Z: Magdeburg ZS: MD PZ: Magdeburg PZS: MD Prio: höchste Priorität IssueDate: 14.04.2010 22:00:00
Magdeburg. "Du bist Hamma ...!" Der Chartbreaker von Culcha Candela wird bei der "Universum Champions Night" am Sonnabend in der Bördelandhalle Magdeburgs größte Frauen-Box-Hoffnung auf ihrem Weg in den Ring begleiten.

Der Hit passt zu der "Hammer-Frau" vom gastgebenden Boxstall SES in der Tat wie die Faust aufs Auge. Denn die 19-Jährige heißt Christina Hammer ("Das ist kein Künstlername, ich heiße wirklich so, das kann jeder in meinem Pass nachlesen"), ist mit ihren 1,80 Metern Größe ein echter Hingucker. Und auch ihre Rechte ist nicht von schlechten Eltern. Davon können ihre bisherigen vier Gegnerinnen, die allsamt ohne Chance waren – drei von ihnen gingen sogar K.o. – ein Lied singen.

Dass die Dortmunderin, die mit 15 Jahren zum Boxen kam, 22 Amateurkämpfe bestritt, zweimal deutsche Meisterin wurde und im September 2009 ihr Profi-Debüt feierte, bei ihren Aufbaukämpfen gern kurzen Prozess macht, kommt ihr entgegen. Denn so kann die Mittelgewichtlerin bereits eine Wochen, nachdem sie in Slowenien die Serbin Danijele Bickei vorzeitig besiegte, in Magdeburg erneut eine Kostprobe ihres Könnens abgeben. "Ich freue mich, dass ich erstmals in der Bördelandhalle boxen darf und bin schon ganz aufgeregt. Ich hoffe, ich kann die Magdeburger Boxfans mit meinem Kampf begeistern", fiebert Hammer ihrer Heimpermiere gegen Patrizia Braesick aus Karlsruhe entgegen.

SES-Promoter Ulf Steinforth hält große Stücke auf das "Küken" in seinem Stall: "Christina ist aus meiner Sicht eines der größten Talente, die es im deutschen Frauenboxen derzeit gibt. Aber sie ist ein Rohdiamant und noch jung und sollte auf dem Weg nach oben langsam und behutsam aufgebaut werden."