Z: Magdeburg ZS: MD PZ: Stendal PZS: SDL Prio: höchste Priorität IssueDate: 15.04.2010 22:00:00
Von Klaus Kahmann

Magdeburg. Im Spitzenspiel der Gruppe B der Wasserball-Bundesliga empfängt am Sonn-abend (Anpfiff in der Elbeschwimmhalle 18 Uhr) der Tabellenzweite (16:2 Punkte) Wasserball Union Magdeburg (WUM) den Vierten, den SV Krefeld 72 (12:8).

Die Krefelder gewannen am vorigen Wochenende ihren Heimkampf gegen den ASC Brandeburg mit 17:6. Die Elbestädter mussten dagegen beim 10:14 in Cannstatt ihre erste Niederlage in dieser Saison hinnehmen.

Natürlich brennt das Team um WUM-Trainer Milos Sekulic darauf, die "Schmach von Cannstatt" vor heimischer Kulisse wieder wettzumachen.

"Die Spiele gegen Krefeld wurden immer mit offenem Visier geführt, waren sehr zweikampfbetont", so WUM-Manager Johannes Koch. "Das ist auch am Sonnabend zu erwarten, zumal mit Jens Goldbaum ja ein ehemaliger Magdeburger in den Reihen der Gäste steht. Das hat immer einen besonderen Reiz", so Koch.

Koch setzt darauf, das Sekulic zum einen alle Spieler gesund dabei hat und zum anderen allen Akteuren klar gemacht hat, dass Cannstatt nur ein Ausrutscher gewesen sein darf.