Z: Wernigerode ZS: WR PZ: Wernigerode PZS: WR Prio: höchste Priorität IssueDate: 16.04.2010 22:00:00
Wernigerode (mvo/ige). Eine erfolgreiche Saison 2009/10 wollen die Red Devils nun mit der Bronzemedaille krönen. Im Spiel um Platz drei empfängt das Harzer Bundesligateam morgen um 16 Uhr in der Harzlandhalle Ilsenburg den ETV Hamburg. In der "Best-of-three"-Serie haben die Red Devils zunächst Heimrecht, das zweite und mögliche dritte Duell steigt in Hamburg.

Im Kampf um Bronze rechnen die Red Devils mit spannenden Partien, denn schon die Spiele in der regulären Saison sprechen eine deutliche Sprache. Zwei Begegungen konnten die Red Devils mit 6:5 für sich entscheiden, einmal behielten die Hansestädter mit 6:5 die Oberhand. Auch der ETV Hamburg strebt nach einer eindrucksvolle Saison und dem knappen Ausscheiden im Play-Off-Halbfinale den Bronzerang an. Der Tabellendritte der Meisterrunde reist nicht nur mit einer schlagkräftigen Mannschaft in den Harz, sondern hat auch zahlreiche Fans im Gepäck.

Hier wollen die Red Devils natürlich dagegen halten. Nicht nur aus diesem Grund wurde von den Harzern eine "Fan-Dankeschön-Aktion" mobilsiert: Im Zuge dieser Partie möchten sich die Red Devils bei allen Fans und Anhängern für die Unterstützung und Treue in der Saison 2009/10 bedanken. Im Rahmen der "Fan-Dankeschön-Aktion" ist zum letzten Heimspiel der Eintritt bei Vorlage des Play-Off-Flyers kostenfrei. Die Flyer wurden regional an verschiedenen Stellen verteilt bzw. ausgelegt. Pro Person ist an der Tageskasse jeweils ein Flyer vorzulegen. Wer keinen Flyer ergattert, muss den normalen Eintrittspreis zahlen. Der Einlass erfolgt ab 15 Uhr.

Bereits am Vormittag finden ebenfalls in der Harzlandhalle die Play-Offs der U 15-Regionalliga statt. Ab 9 Uhr stehen sich die besten acht Mannschaften von Sachsen-Anhalt und Sachsen um die Mitteldeutsche Meisterschaft gegenüber. Die "Nachwuchsteufel" sind nach dem Staffelsieg in aussichtsreicher Position im Kampf um eine Medaille. Im Viertelfinale treffen sie zunächst auf die Floor Fighters Chemnitz. Sollte es zu einem Podestplatz reichen, dürften die Harzer Nachwuchs-Cracks ihre Medaille unmittelbar vor dem Beginn der Bundesliga-Partie in Empfang nehmen.