Z: Wernigerode ZS: WR PZ: Wernigerode PZS: WR Prio: höchste Priorität IssueDate: 16.04.2010 22:00:00
Mit einer tollen Bilanz von 13 Gold-, 18 Silber- und 15 Bronzemedaillen kehrten die Aktiven vom Tauchclub Harz vom 16. Rostocker Kin-derpokal im Flossenschwimmen und Streckentauchen heim. In der Mannschaftswertung mussten die Wernigeröder lediglich dem Siegerteam aus Pößneck den Vortritt lassen.

Wernigerode. Mit 21 Sportlern ging der TC Harz in der Rostocker Neptunschwimmhalle an den Start. Unter der Mannschaftsleitung von Mario Koch und seinen Co-Trainern Manfred Wagner und Holger Dalichow erreichte das Harzer Team in der Gesamtwertung mit Platz zwei sein bisher bestes Ergebnis. Nach dem ersten Tag lag die Harzer Mannschaft noch mit 150 Punkten in Führung. Der zweite Wettkampftag ging jedoch mit deutlichem Vorsprung an die Mannschaft aus Pößneck, die sich mit 400 Punkten Vorsprung den Siegerpokal holte. Insgesamt gingen fast 200 Aktive aus 15 Vereinen an den Start.

In Reihen des TC Harz erwiesen sich Lisa Tegtow und Michael Größler einmal mehr als die größten Medaillen- und Punktesammler. Die beiden absolvierten ebenso wie Tessa Kühn bereits ihr drittes Wettkampfwochenende in Folge. Neben den sehr guten Einzelergebnissen und vielen neuen Bestleistungen waren die 47,46 s über 100 m Flossenschwimmen (FS) von Lisa Tegtow besonders hervorzuheben. Mit dieser Zeit setzte sie sich an die Spitze der deutschen Jugendbestenliste und wurde aufgrund der höchsten Punktzahl mit dem Sybille Nolte-Gedächtnispokal geehrt. Zudem kann Lisa Tegtow auf eine Nominierung für die Jugendnationalmannschaft hoffen.

Sehr gut in Szene setzen sich auch die jüngsten Sportler des TC Harz. Pauline Wesche siegte über 25 m Streckentauchen, erzielte drei weitere Podestplatzierungen und siegte zusammen mit den Mädchen des Jahrganges 99 in den beiden Staffelentscheidungen über 4 x 50 m und 4 x 100 m FS. Ihre Trainingskameraden Malte Schüler, Christian Lippold und Jan Oliver Erdmann standen ihr in nichts nach und errangen weitere fünf Podestplätze. Gemeinsam mit Ricardo Preiß kam für die drei noch ein Silberrang in der Staffel über 4 x 100 m FS hinzu.

Die sehr guten Einzelergebnisse der Harzer Flossenschwimmer lassen auf ein gutes Abschneiden bei den Deutschen Kindermeisterschaften an diesem Wochenende sowie den Titelkämpfen der Jugend- und Junioren am ersten Mai-Wochenende in Riesa hoffen.

Bilder