Z: Magdeburg ZS: MD PZ: Magdeburg PZS: MD Prio: höchste Priorität IssueDate: 18.04.2010 22:00:00
Halberstadt. Der VfB Germania Halberstadt blieb im vierten Pflichtspiel nacheinander ohne Niederlage. Bei der Drittliga-Reserve des FC Rot-Weiß Erfurt spielten die Vorharzer 1:1 (1:0).

Ihr Comeback im Team der Gäste gaben Hosenthien und Kopp. Trainer Andreas Petersen platzierte beide vor der Vierer-Abwehrreihe. "Ich wollte einfach mal etwas ausprobieren, das ging gut auf", so Petersen zur taktischen Aufstellung.

In der ersten Halbzeit agierten die Gäste noch etwas reserviert. Erfurt kam nach einem Einwurf zum 1:0: Im Abwehrzentrum der Germania versprang der Ball und landete so bei Handke, der aus rund 20 Metern ohne Probleme für die Führung der Thüringer sorgte.

In der zweiten Halbzeit kombinierte Halberstadt besser und war das bestimmende Team. Ein Freistoß von Krüger aus halblinker Position kam zu Neuzugang Siemund. Er veränderte die Flugrichtung des Balls entscheidend und markierte so bereits seinen zweiten Saisontreffer. Germania hatte insgesamt mehr Spielanteile, es fehlte wiederum etwas an Entschlossenheit. Petersen nach Schlusspfiff: "Ich habe etwas Zielstrebigkeit vermisst. Mit dem Punkt bin ich aber zufrieden."

Halberstadt: Kischel - Pölzing, Siemund, Saalbach, Warz - Hosenthien, Götz (62. Gerlach), Kopp (46. Krüger), Mutschler - Neumann (46. Salihu), Eggert

Schiedsrichter: Rosenkranz (Plauen). Zuschauer: 222. Tore: 1:0 Handke (20.), 1:1 Siemund (77.). Gelb: Handke, Brandau / Götz