Magdeburg. Eine der vielen Fragen beim Fußball-Regionalligisten 1. FC Magdeburg lautet: Wer steht in der nächsten Saison im Tor? Einen Mangel an vielversprechenden Kandidaten gibt es nicht, doch für wen sich der neue Trainer Ruud Kaiser entscheiden wird, ist derzeit noch völlig offen.

In der noch laufenden Saison, die morgen (13.30 Uhr) gegen Meuselwitz abgeschlossen wird, hatte Matthias Tischer die eigentliche Nummer eins, Christian Beer, verdrängt. Beide sind auch 2010/11 für den FCM aktiv. Tischer hat gerade seinen Vertrag verlängert, bei Beer lief der Kontrakt ohnehin bis 2011.

Doch beide können sich nicht sicher sein, dass nur sie auch künftig im direkten Konkurrenzkampf um die Nummer eins stehen werden. Dazu Manager Rüdiger Bartsch: "Es gibt Begehrlichkeiten anderer Vereine, unseren U-19-Nationaltorhüter Franco Flückiger zu verpflichten. Es ist zwar noch keine endgültige Entscheidung gefallen, doch wir müssen natürlich für einen solchen Fall gerüstet sein."

So sollen Anfang kommender Woche, wenn Kaiser bis zu zwei Dutzend Probespieler eingeladen hat, auch zwei Torhüter getestet werden. Einer davon ist der momentan vereinslose Adrian Horn (26/zuletzt Eintracht Braunschweig), der andere Enrico Keller (31) vom Chemnitzer FC. Und Bartsch macht beiden großgewachsenen Keepern (1,96 bzw. 1,97 m) durchaus Hoffnungen: "Wenn wir einen neuen Torhüter verpflichten, dann sicherlich nicht von vornherein als Nummer drei."

Wenn es zu keiner Einigung kommen und Flückiger trotzdem gehen sollte, wäre auch noch eine ganz andere Variante denkbar: Christian Gropius, wie Flückiger ebenfalls erst 19 Jahre alt. Bartsch: "Christian hat zuletzt hervorragende Leistungen gezeigt."