Ein guter zweiter Platz in Erfurt und ein vorzeitiger Turniersieg in Nordhausen: Die Erfolgsbilanz des Fußball-Regionalligisten 1. FC Magdeburg bei zwei Hallenturnieren konnte sich am Wochenende allemal sehen lassen.

Magdeburg. Bei der Veranstaltung in der Erfurter Messehalle startete der Club am Freitagabend mit einem 1:0 gegen Gastgeber Rot-Weiß (Tor Stiefel). Es folgte ein 1:1 gegen den späteren Überraschungsgewinner ZFC Meuselwitz (Tor Müller), eine 1:3-Niederlage gegen den von Dirk Heyne trainierten FC Sachsen Leipzig (Instenberg) und ein abschließender triumphaler 5:0-Kantersieg über Carl Zeiss Jena (Müller 2, Becker, Halke, Scharlau).

Damit rangierte der FCM in der Abschlusstabelle zwar hinter Meuselwitz, aber noch vor so renommierten Teams wie Carl Zeiss Jena, FC Sachsen und RW Erfurt. Bester Turnierspieler war im Übrigen Marvin Wijks, erfolgreichster Torschütze Rainer Müller.

Dementsprechend lobend äußerte sich denn auch das Trai-nergespann Ruud Kaiser/Mario Middendorf: "Wir sind mit der Gesamtleistung sehr zufrieden. Einzig die Niederlage gegen Leipzig hat uns geärgert, weil wir gegen einen unterklassigen Gegner den Turniersieg verspielt haben. Das 5:0 gegen Jena war dagegen das beste Spiel des gesamten Abends."

FCM in Erfurt: Tischer, Flückiger – Müller, Sumelka, Halke, Becker, Stiefel, Wijks, Instenberg, Scharlau, Neumann, Rodrigues

Gestern beim "TelefunCup" des FSV Wacker Nordhausen stand der Erfolg bereits vorzeitig fest. Am Ende verließen die Blau-Weißen bei ihren sechs Auftritten sechsmal als Sieger das Parkett (14:1 Tore) und sorgten trotz der unterklassigen Kontrahenten bereits für eine gewisse Vorfreude auf den Kroschke-Cup am kommenden Freitag in der Gieselerhalle. Besondere Genugtuung herrschte über die gelungene Revanche gegen Sachsen Leipzig. Nach dem 1:3 in Erfurt hielt man sich nach Toren von Scharlau, Verkic und Becker diesmal mit 3:0 schadlos.

Zuvor hatte es jeweils ein 2:0 gegen BW Großwechsungen (Scharlau, Verkic) und FC Oldenzaal aus Holland (Neumann, Müller) sowie ein 1:0 über Wacker Mühlhausen gegeben (Halke). Nach dem Leipzig-Match folgten weitere Erfolge gegen den VfB Sangerhausen mit 2:1 (Georgi, Scharlau) und ein 4:0 über Gastgeber Nordhausen (Scharlau 2, Verkic, Instenberg).

Kaiser: "Wir haben das Turnier verdient gewonnen. Der Sieg rundet ein vor allem in Sachen Teambuilding erfolgreiches Wochenende ab."

FCM in Nordhausen: Tischer, Flücki- ger – Müller, Halke, Becker, Verkic, Instenberg, Georgi, Scharlau, Girke, Neumann, Friebertshäuser