Magdeburg (jw). Die Stadt wehrt sich gegen den Vorwurf des Datenverkaufs aus dem Melderegister. Magdeburg hatte 2010 mehr als 160000 Euro für Auskünfte an Dritte eingenommen.
Mehr am Montag in der Volksstimme