Wernigerode (ige). Mit einem Sieg im Harzderby hat die männliche D-Jugend des HV Wernigerode einen erfolgreichen Start ins neue Jahr hingelegt. Nach fast sechswöchiger Winterpause besiegten die Wernigeröder den Tabellennachbarn Stahl Blankenburg mit 24:17.

Trotz nervösem Beginn mit vielen Fehlpässen, Fangfehlern und technischen Problemen konnte der HVW das Spiel ausgeglichen gestalten, nicht zuletzt dank einem starken Keeper Michael Deisting zwischen den Pfosten. Erst nach einer Auszeit beim Spielstand von 7:7 bekamen die Hausherren ihre Nerven besser in den Griff und warfen bis zur Pause auf 12:8-Führung heraus.

Nach Wiederanpfiff kehrte die nötige Sicherheit in das Spiel des HVW ein, mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wurde die Führung vorentscheidend auf 18:11 ausgebaut. Die verbleibende Spielzeit nutzte Trainer Thomas Scharun, allen Spielern ihr Einsatzzeiten zu gewähren, dennoch stand auch bei der Schlusssirene ein Sieben-Tore-Vorsprung auf der Anzeigetafel.

Aus einer ausgeglichenen Mannschaft ragte neben Torwart Michael Deisting auch Abwehrchef Moritz Riesenberg heraus. Max Bomeier überzeugte als sicherer Vollstrecker der sehr gut herausgespielten Chancen.

HVW: Deisting, Dannewitz - Bomeier (14), Grawe, Julke (2), Christiansen, Conradi (3), Hoppstock, Riesenberg (4), Koppik (1), Zalaba, Kleiner, Schlegel.