Wernigerode (ige). Die Skilangläufer der beiden Landesverbände Niedersachsen und Sachsen-Anhalt haben gemeinsam ihre Landesmeister im Staffellauf ermittelt. Der ausrichtende SC Buntenbock musste wegen Schneemangel auf der Heimloipe in das schneesichere Biathlon-Leistungszentrum am Sonnenberg ausweichen. Trotz kleinerer technischer Schwierigkeiten mit dem Loipenspurgerät und leichtem Schneefall stellte der SC Buntenbock eine optimale Spur bereit.

Die Beteiligung der Vorjahre wurde mit 45 Staffeln zwar nicht erreicht, trotzdem lieferten sich die Teams in den einzelnen Altersklassen packende Duelle. Die Staffelverteilung fiel mit 14 Staffeln des Skiverbandes Sachsen-Anhalt gegenüber 31 Staffeln aus Niedersachsen eher bescheiden aus. Ein Grund hierfür war der zeitgleich ausgetragene Schülercup in der DKB-Arena Oberhof, bei dem ein Teil der Landesauswahl Sachsen-Anhalts am Start war.

Der Skiverband Sachsen-Anhalt war mit sechs Vereinen vertreten, wobei der TSV Leuna und der NSV Wernigerode mit jeweils vier Staffeln die meisten Teilnehmer stellte. Die Streckenlänge reichte entsprechend der Altersklasse von einem bis zu zehn Kilometern, wobei die ersten beiden Staffelmitglieder in der klassischen und der Schlussläufer in der Freien Technik (Skating) lief.

Den einzigen Landesmeistertitel für Sachsen-Anhalt holte die Seniorenstaffel des Magdeburger SC (Günter Sieber, Mathias Wellmann, Ralf Wegener) in der Altersklasse 51+. Der NSV Wernigerode trumpfte mit zwei Silbermedaillen auf: in der weiblichen AK 12/13 erkämpften Frederike Schökel, Lena Stallmann und Vanessa Köllner den zweiten Platz, im Klassement der Juniorinnen 19 bis Damen 46 liefen Susann Korzonnek, Katrin Eggert und Solveig Siede zum Vize-Meistertitel. Ebenfalls Zweiter wurde der WSV Elbingerode in der gemischten Staffel der Altersklasse 14/15 mit Sophie Reulecke, Max Wetterling und Franziska Werl. Komplettiert wurde der Medaillensatz durch die Schülerstaffel des Skivereins Hasselfelde (Hannes Kröger, Jean-Michel Fräsdorf, Max Kermer) in der Altersklasse 10/11 gemischt.

Mit einem beherzten Rennen mussten die beiden klassischen Läufer des NSV Wernigerode in der Männerkonkurrenz, Marc Labbow und Thomas Kühlmann, bis zum letzten Wechsel nur der Staffel von Eintracht Braunschweig den Vortritt lassen.

Als nächster Höhepunkt steht am Sonntag bei guter Schneelage der Citylauf des WSV Benneckenstein auf dem Programm, zum Abschluss der Saison stehen die letzten Etappen der "Tour de Harz" an.