Werder. "... und Palmström folgert messerscharf, dass nicht sein kann, was nicht sein darf. " Christian Morgensterns satirische Logik ist offenbar aus dem prallen Leben gegriffen. In der Messe- und Veranstaltungsgesellschaft MVGM wird sie gar auf die Spitze getrieben. Denn: Jedes Jahr zu Karfreitag öffnet die städtische Gesellschaft den Aussichtsturm.

Für teures Geld saniert (rund 2 Millionen Euro) soll er schließlich den Spaziergängern in Magdeburgs größtem und attraktivstem Park zusätzliche Höhenflüge bescheren. Und der Stadt Einnahmen bringen.

Auch 2011 ist das so.

Der kleine Unterschied zum Vorjahr: Gut vier Wochen später, ist Ostern, dito auch Karfreitag. Am 22. April. Das hängt mit dem Lauf der Planeten, Trabanten und Gestirne zusammen.

Zum Glück zeigt sich "Klärchen" davon unbeeindruckt. Und außer aufstiegswilligen Magdeburgern ist darüber auch FDP-Stadtratsfraktionschef Hans-Jörg Schuster erfreut. Angesichts vergangener und bevorstehender sonniger Wochenenden glaubte er, dass dies ins Kalkül der Turmöffnungszeiten-Verantwortlichen bei der Messegesellschaft gezogen wird.

Falsch gedacht. Klares Nein von dort auf seine Anfrage bei der Verwaltung. Die Volksstimme probierte es auf Grund eines Leserhinweises gleichfalls – mit demselben Ergebnis.

Karfreitag heißt Karfreitag, und die Öffnung sei so festgesetzt worden, hieß es aus der Marketingabteilung. Nein, man wolle da nicht immer ändern. Und, als Trost: Im nächsten Jahr sei wieder früher Ostern. Könnte stimmen. Hans-Jörg Schuster gefällt die Logik trotzdem nicht. Seine Ratsfraktion verfolge die Schwerfälligkeit der MVGM im Umgang mit dem offenbar ungeliebten Kind Aussichtsturm schon seit Jahren, bedauert er. Bereits 2006 hatte die damalige Stadträtin Sabine Paqué die Freitags-Schließzeit moniert. Das wurde geändert. Auch die Lokalredaktion hatte im Leserauftrag Druck gemacht – gleichfalls zum leidigen Problem des fehlenden Geldwechselautomaten. Zuletzt am 4. Dezember 2009. Getan hat sich hier nichts.

In puncto Öffnungszeiten des Aussichtsturms bewegt sich zwar die Sonne, die MVGM aber gleichfalls nicht. Flexibles Verwaltungshandeln lässt grüßen. Wenigstens zwei Wochenenden mit wunderschönem Wetter sind vergangen, ohne dass der Aussichtsturm geöffnet war. Weitere sollen folgen, bedauert Hans-Jörg Schuster.

Was nicht sein kann ...? Spötter Christian Morgenstern wird sich vor Freude im Grab umdrehen, sieht er sich doch bestätigt.

Schuster indes behagt das ganz und gar nicht: Man sollte jetzt reagieren, für später ein festes Datum suchen und die Turmbesteigung nicht von der Mondphase abhängig machen, fordert er. Dem Kämmerer müsste das zusagen – schaut er doch jetzt in Hinblick auf Eintrittsgelder voll in den Mond.

Bilder