Altstadt. Nach knapp einem Jahr geht das Projekt Supermarkt an der Otto-von-Guericke-Straße/Danzstraße ins Finale. Bis zum 31. Mai wolle dort u. a. der Discounter Netto seine Filiale eröffnen, teilte Investor TLG Immobilien mit. Derzeit sind intensive Restarbeiten im Gange. Laut Pressesprecherin Dr. Edith Grether werden bis dahin auch alle Außenanlagen in Ordnung gebracht. Dazu gehört ein großer Parkplatz, für den ein Garagenkomplex weichen musste.

Er befindet sich im Hinterland des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes. Der Komplex beherbergte mehrere Jahrzehnte lang eine Kaufhalle des IFA-Vertriebs und war weit über die Grenzen Magdeburgs bekannt. Hier wurden – wenn am Lager – die begehrten Ersatzteile für Trabant und Co. verkauft.

Nach der Wende hatte das Haus mehrere Nutzer, stand zum Schluss leer. Die TLG Immobilien investiert über zwei Millionen Euro in das Baudenkmal aus DDR-Zeiten. Die als "Pappschachtel" verspottete Immobilie hat auch äußerlich sein Gesicht gewandelt. Im Inneren ist auf zwei Etagen Gewerbe vorgesehen, wozu der Einkaufsmarkt gehört. Die Bewohner der Gegend freuen sich über die Wiederbelebung der Immobilie, sagte Anwohner Manfred Steller. Sie belebt die Gegend, verschönert außerdem das Stadtbild gegenüber dem Museum. Laut Edith Grether sei inzwischen eine Restfläche von 400 Quadratmetern an den Betreiber einer Erlebnis-Gastronomie vermietet worden. Hierfür ist der Bauantrag gestellt. Eröffnung soll voraussichtlich im Oktober sein.

 

Bilder