Magdeburg. (sä) "Das Lied beherrscht die ganze Welt, weil es die Menschheit aufrecht hält", so steht es im Programmheft des Bundessängertreffens 2011.

Vom 2. bis zum 5. Juni treffen sich in Magdeburg Chöre von Versorgungs- und Verkehrsbetrieben aus ganz Deutschland. Die Chorgemeinschaft der BVG - Berlin e.V., die Gesangsgruppe der Dortmunder Stadtwerke AG e.V. und der Stadtwerkechor Pforzheim e.V. sind nur drei der 28 Chöre, die zum Sängerbund der Dienstleistungsbetriebe e.V. gehören.

Eingeteilt ist der Bund in drei Bezirke: Nord, Mitte und Süd, doch auch über die Grenzen des Sängerbundes teilt man die Leidenschaft fürs Singen. "Wir pflegen Kontakte zu allen Chören, nicht nur in unserem Verbund, daher haben wir auch alle Magdeburger Chöre herzlich zu unseren Konzerten eingeladen", so Vizepräsident Uwe-Jürgen Hesse.

Seit 1950 werden regelmäßig Bundessängertreffen durchgeführt, das erste fand in Frankfurt am Main statt, nun ziehen die 900 Sängerinnen und Sänger in die Sachsen-Anhaltische Landeshauptstadt ein und geben gleich vier kostenlose Konzerte (siehe Infokasten).

"Magdeburg hat uns angesprochen, da es bei so einer Veranstaltungsgröße auch finanziell passen muss. Da war Magdeburg eine attraktive Lösung", erklärt Hesse die Ortswahl. Alle drei Jahre findet ein Treffen statt, wo man 2014 seine musikalischen Zelte aufschlagen wird, machen sie sich noch keine Gedanken. "In erster Linie geht es uns ums Musizieren und Singen" so Bundes-chorleiter Rainer Lecking.