Naumburg - Auslöser für das tödliche Ehedrama zu Silvester in Naumburg (Burgenlandkreis) sind nach ersten Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft schon länger andauernde Streitigkeiten unter den Eheleuten gewesen. Die Frau war bei der Tat zudem alkoholisiert, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Naumburg am Donnerstag sagte. Die 53-Jährige hatte ihren 64 Jahre alten Ehemann am Dienstag mit einem Messer getötet. Sie hat die Tat gestanden. Bei der Befragung hatte sie diese jedoch zunächst als einen Suizid dargestellt, wie der Sprecher sagte. Die Leiche des Mannes werde obduziert. Die Frau sitzt in Untersuchungshaft. Ihr wird Totschlag vorgeworfen.