Magdeburg/Halle - Die "schwarze Zunft" ist in Sorge: Seit dem Wegfall des Schornsteinfegermonopols am 1. Januar 2013 in Deutschland ist in dem Gewerbe in Sachsen-Anhalt ein Wettbewerb zu spüren. Die Berufsgruppe befürchtet einen härteren Preiskampf um Kunden, auch wenn sogenannte hoheitliche Aufgaben wie bisher beim Bezirksschornsteinfegermeister bleiben. "Hauseigentümer und Wohnungsunternehmen lassen sich vermehrt Angebote machen", sagte der Landesinnungsmeister Torsten Kiel in Magdeburg zu den Folgen der Neuregelung. Schornsteinfegerbetriebe beklagten, Mitarbeiter nicht mehr in Vollzeit oder überhaupt nicht mehr beschäftigen zu können.