Frankfurt/Weißenfels - Den Basketballern des Mitteldeutschen BC ist der zehnte Bundesliga-Saisonsieg gelungen. Die Weißenfelser behielten am Samstagabend bei den FRAPORT SKYLINERS mit 66:64 (31:36) die Oberhand und liegen jetzt auf dem neunten Tabellenplatz. "Mit diesem Erfolg ist der Klassenerhalt in sehr greifbare Nähe gerückt. Die Mannschaft ist zu einer geschlossenen Einheit zusammengewachsen und hat nach dem missglückten Start immer an sich geglaubt", erklärte MBC-Teammanager Martin Geissler.

Die Gäste lagen nach elf Minuten mit 14:25 zurück, hatten den Rückstand aber schon zur Pause auf fünf Punkte reduziert. In der 30. Minute gelang dem MBC der 49:49-Ausgleich. In der 32. Minute zogen die Weißenfelser durch einen verwandelten Dreier von Michael Cuffee (12) mit 53:51 in Front. Nach dem 61:63-Rückstand (38.) spielten die MBC-Spieler ihre Cleverness aus, stellten mit vier Punkten in Serie die Weichen auf Sieg, profitierten dabei aber auch von einem nicht verwandelten Freiwurf des besten Frankfurter Schützen Johannes Voigtmann (15) und einem Ballverlust von Roman Galloway beim letzten Angriff der Hessen beim Stand von 65:64.

Neben Cuffee hatten Angelo Caloiaro (13) und Djordje Pantelic (11) den größten Anteil am Erfolg der Gäste.