Thale - Überhitztes Fett hat höchstwahrscheinlich am Samstag den Brand eines Mehrfamilienhauses in Thale (Harzkreis) mit drei Verletzten ausgelöst. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass der Versuch eines 26 Jahre alten Mieters, das entflammte Fett zu löschen, das Feuer auslöste, sagte ein Sprecher des Polizeireviers Harz am Montag der Nachrichtenagentur dpa. Der Schaden wird von der Polizei mit etwa 100 000 Euro beziffert. Der 26-Jährige war mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht worden. Auch zwei der 49 eingesetzten Feuerwehrleute hatten leichte Verletzungen erlitten.