Frankfurt/Main - Manager Christian Heidel vom FSV Mainz 05 hat die Führungsgremien des Hamburger SV für die derzeitige schwere Krise verantwortlich gemacht.

"Ich kann da nur noch drüber schmunzeln, wenn dort Aufsichtsräte erzählen, dass zum Beispiel ein neuer Manager sein Konzept vor dem Gremium präsentieren soll. Das ist doch schon grundfalsch", sagte er in einem Interview der "Frankfurter Allgemeine Zeitung".

Das Konzept müsse der Verein vorgeben und sich dementsprechend sein Personal suchen, meinte der 50-Jährige in Richtungen des Rivalen der Fußball-Bundesliga. "Beim HSV kommt stattdessen alle paar Monate ein neuer Trainer oder Manager mit seinem Konzept, und alles wird wieder auf den Kopf gestellt", sagte Heidel. Am wichtigsten, so der FSV-Manager, sei die Entwicklung einer Vereinsphilosophie. "Für was will der HSV stehen? Nur die Raute im Herzen reicht da nicht."