Delbrück/Bitterfeld - Die Volleyballer des VC Bitterfeld-Wolfen haben mit zwei Siegen ihren vierten Platz in der 2. Bundesliga Liga Nord gefestigt. Die Mannschaft aus Sachsen-Anhalt behielt am Sonntag beim DJK Delbrück nach 100 spannenden Minuten mit 3:1 (25:22, 20:25, 25:21, 25:22) die Oberhand. Am Vortag hatten die Schützlinge von Ingo Häntschel vor heimischer Kulisse das Zweitliga-Schlusslicht VCO Berlin nach 93 Minuten mit 3:1 (25:18, 19:25, 25:22, 25:16) bezwungen.

"Es war ein perfektes Wochenende. Ich freue mich, dass wir zum zweiten Mal den Klassenerhalt in der zweiten Liga geschafft haben. Der ist nach diesen beiden Erfolgen nun endgültig perfekt", sagte VC-Präsident Michael Eisel.

In Delbrück konnten sich die Gäste in erster Linie auf ihren Kapitän Christopher Harpke verlassen, der seine Teamkollegen in kritischen Phasen mitriss und den Kopf oben behielt. Gegen die Berliner fand nach dem 1:1-Satzausgleich Diagonalangreifer Tim Lautenschläger die entscheidenden Lücken im gegnerischen Block und trug maßgeblich zum Bitterfelder Sieg bei.