Zörbig/Dessau-Roßlau - Einen Monat nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 9 (Richtung München) ist ein Unfallbeteiligter seinen schweren Verletzungen erlegen. Der 43-Jährige sei am Mittwoch gestorben, teilte die Polizei in Dessau-Roßlau mit. Ende Januar war ein 28-Jähriger bei Zörbig (Kreis Anhalt-Bitterfeld) mit seinem Auto von der A9 abgekommen. Der Wagen fuhr eine Böschung hinab und überschlug sich mehrfach. Der 28-Jährige und ein 36 Jahre alter Mitfahrer erlitten leichte Verletzungen. Der 43-Jährige, der ebenfalls im Auto saß, wurde damals schwer verletzt.