Leipzig - Bach in Leipzig und Händel in Halle - in beiden Städten werden die Barock-Komponisten mit Festivals geehrt. Damit diese Musikereignisse noch bekannter werden, erweitern die Veranstalter ihre Kooperation. Die Festivals wollen sich verstärkt als das größte Barockmusikfest Europas präsentieren, wie die Veranstalter am Freitag mitteilten. Dafür werben sie erstmals gemeinsam in elf europäischen Sprachen. Schon seit Jahren sind die Festivaltermine aufeinander abgestimmt.

In Leipzig komponierte Johann Sebastian Bach seine Passionen, Oratorien und den Großteil seiner Kantaten. Beim Bachfest Leipzig sind Bachs Werke an Uraufführungsorten zu erleben. In der Oper Halle und im historischen Goethe-Theater Bad Lauchstädt stehen während der Händel-Festspiele vier szenische Opernproduktionen auf dem Programm. In Halle werden Händels Werke an Orten seiner Jugend und seines frühen Wirkens aufgeführt. Georg Friedrich Händel (1685-1759) wurde in Halle geboren, verließ die Stadt aber frühzeitig. Johann Sebastian Bach (1685-1750) war in Leipzig Thomaskantor und lebte 27 Jahre in der Stadt.