Magdeburg - Radio SAW hat wieder Hörer hinzugewonnen und die Spitzenposition unter den Radioprogrammen in Sachsen-Anhalt verteidigt. Das geht aus Zahlen der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse hervor, die in Frankfurt/Main veröffentlicht wurden. Der Privatsender kommt demnach werktags auf 220 000 Hörer pro Durchschnittsstunde mit Werbung. Das sind 11 000 Hörer mehr als bei der letzten Erhebung, die im Juli 2013 veröffentlicht wurde. Auf Platz zwei rangiert jetzt MDR Sachsen-Anhalt. Dieses öffentlich-rechtliche Programm bringt es nun auf 165 000 Hörer und legte damit um 20 000 zu. Radio Brocken fiel mit 155 000 Hörern (plus 8000) auf den dritten Rang zurück.

Der Auswertung liegt die durchschnittliche Hörerzahl werbeführender Programme pro Stunde montags bis freitags zwischen 6.00 und 18.00 Uhr zugrunde. Die Zahlen der Media-Analyse sind Grundlage für die Preise der Radiowerbung und werden zweimal im Jahr veröffentlicht.