Leipzig - Im Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst soll es in der kommenden Woche auch in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen Warnstreiks geben. Im Landesbezirk werde derzeit beraten, mit welchen Aktivitäten begonnen werde, teilte die Gewerkschaft Verdi am Freitag in Leipzig mit. Wo und an welchen Tagen gestreikt werde, werde noch genauer bekanntgegeben. Weitere Angaben wurden nicht gemacht.

Verdi hatte am Donnerstag Warnstreiks in ganz Deutschland im Vorfeld der für Donnerstag und Freitag der kommenden Woche angesetzten nächsten Verhandlungsrunde angekündigt. In Niedersachsen sollte es bereits am Freitag Warnstreiks geben. Die Gewerkschaft fordert eine pauschale Anhebung der Gehälter um 100 Euro sowie einen weiteren Lohnzuwachs von 3,5 Prozent. Zudem verlangt Verdi die unbefristete Übernahme aller Auszubildenden.