Magdeburg - Die Magdeburger Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen unbekannt, nachdem am vergangenen Freitag drei Menschen mit einem Podest aus gut 13 Metern Höhe abgestürzt waren. Ein Polizeisprecher bestätigte am Dienstag entsprechende Medienberichte. Es sei beispielsweise möglich, dass jemand seine Pflichten bei der Wartung nicht erfüllt habe. Die Metall-Plattform war Teil einer Fluchttreppe an einem Mehrfamilienhaus in der Stadt. Sie löste sich aus bislang unbekannter Ursache aus der Verankerung, während drei Menschen im Alter zwischen 24 und 26 darauf standen. Alle drei sind wegen ihrer schweren Verletzungen noch nicht ansprechbar.