Stendal/Hohenmölsen - Kunstvoll bemalte Ostereier aus der ganzen Welt sind seit Samstag im Winckelmann-Museum in Stendal zu sehen. Zur Eröffnung der Ausstellung kamen rund 50 Besucher. Gezeigt würden 214 Eier aus dem Fundus des Liechtensteinischen Landesmuseums in Vaduz, teilte das Museum mit. Die Liechtensteiner hätten insgesamt mehr als 2500 Ostereier, die aus einer privaten Sammlung stammten. Ob in Aquarell, Wachsbatik, gekratzt, beklebt, geschnitzt oder emailliert zeigten die Eier regional unterschiedliche Bräuche. Die Schau ist bis zum 9. Juni in Stendal zu sehen.

Auch im Süden Sachsen-Anhalts gibt es eine große Ostereier-Ausstellung. Unter dem Titel "Das Ei des Kolumbus" zeigt die katholische Gemeinde Hohenmölsen im Burgenlandkreis rund 4000 kunstvoll gestaltete Eier. Die Stücke mit überwiegend christlichen Motiven wie Ikonen und biblischen Geschichten seien bis zum 27. April in den Räumen der Pfarrei zu sehen, teilte das Bistum Magdeburg mit.