Magdeburg - Die Linkspartei Sachsen-Anhalts hat Kritik des CDU-Landtagsfraktionschefs André Schröder an ihrer Anerkennung der Antikapitalistischen Linken (AKL) zurückgewiesen. Nicht nur die AKL vertrete kritische Positionen zu einer kapitalistisch organisierten Gesellschaft, erklärte Linken-Landesvorsitzende Birke Bull am Samstag. Dies sei ebenso Bestandteil des Linken-Parteiprogramms wie das Ziel, diese Verhältnisse demokratisch zu verändern. Schröder hatte der Linken in einem Interview mit der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Samstag) vorgeworfen, mit der AKL eine extremistische Gruppierung zu unterstützen, die auf die Überwindung der demokratischen Grundordnung ausgerichtet sei.