Leipzig - Gut eine Woche nach einem Kabelschaden rollt der Verkehr auf der Bahnstrecke zwischen Schönebeck und Calbe wieder störungsfrei. Der Schaden konnte beseitigt werden, teilte die Deutsche Bahn am Samstag mit. Die Züge im Regional- und Fernverkehr fahren dem Unternehmen zufolge wieder planmäßig. Ein Böschungsbrand hatte am 13. März den Kabelschaden verursacht. Daraufhin verlängerten sich die Fahrtzeiten der Regionallinien zwischen Uelzen, Magdeburg und Halle sowie Bernburg, Schönebeck und Magdeburg um 20 bis 30 Minuten. Auch der Intercity zwischen Dresden, Leipzig, Magdeburg und Oldenburg war betroffen.