Weißenfels/Magdeburg - Das Land Sachsen-Anhalt unterstützt in diesem Jahr Tierschutzprojekte mit 93 000 Euro. Das teilte Landwirtschaftminister Hermann Onko Aeikens (CDU) am Samstag anlässlich der Eröffnung von neuen Räumen der Reptilienauffangstation des Tierschutzvereins Weißenfels mit. Dieser hatte im vergangenen Jahr Fördermittel in Höhe von 9000 Euro erhalten und einen Raum mit Terrarien eingerichtet, in dem auch giftige Tiere untergebracht werden können, wie das Ministerium mitteilte.

2013 wurden zehn Projekte des Tierschutzes gefördert. Das waren vor allem Sanierungs- und- Baumaßnahmen in Tierheimen, wie das Ministerium weiter mitteilte. Neben Weißenfels erhielten Tierheime in Wittenberg, Aschersleben, Halle, Schönebeck, Merseburg und Salzwedel Geld.

In Sachsen-Anhalt engagieren sich den Angaben zufolge allein unter dem Dachverband des Deutschen Tierschutzbundes 34 Tierschutzvereine. Sie führen 31 Tierheime und neun Tieraufnahmestationen.