Halle - In Sachsen-Anhalt droht nach Ansicht des Richterbundes spätestens in zehn Jahren ein Mangel an guten Juristen für die Justiz. "Anfang der 1990er-Jahre sind sehr viele Richter und Staatsanwälte eingestellt worden, die Anfang und Mitte der 1960er geboren wurden und später innerhalb weniger Jahre pensioniert werden", sagte der Vorsitzende des Richter- und Staatsanwaltbundes in Sachsen-Anhalt, Markus Niester, der Nachrichtenagentur dpa. Falls nicht rechtzeitig Vorsorge getroffene werde, werde es schwierig, ausreichend qualifizierte Juristen für die Justiz zu bekommen.