Halle - Aus Protest gegen die Kürzung der Kulturförderung gibt der Intendant der Oper Halle, Axel Köhler, seine Stelle auf. Dies teilte er am Mittwoch in einem Schreiben an Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) mit. Er könne die geplanten Strukturanpassungen mit erheblichen Stellenstreichungen nicht mittragen, so Köhler. Nach 30-jähriger künstlerischer Tätigkeit in Halle und an der Oper stehe er für eine Vertragsverlängerung nicht zur Verfügung. Die Landesförderung für die Theater ist in diesem Jahr auf rund 30 Millionen Euro gesenkt worden. Halle bekommt damit künftig rund neun Millionen Euro statt bislang knapp zwölf Millionen.