Berlin - Rund 800 Mitarbeiter der Krankenkasse Barmer GEK haben in Berlin für höhere Gehälter demonstriert. "Allein aus Magdeburg reisten 150 Kassen-Mitarbeiter in drei Bussen an", sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi.

Einige Geschäftsstellen in Sachsen-Anhalt aber auch in anderen ostdeutschen Ländern seien deshalb am Dienstag geschlossen geblieben. "Durch die Osterferien ist die Personaldecke dort ohnehin eher dünn", sagte der Sprecher weiter.

Die Gewerkschaft hatte bundesweit etwa 15 000 Mitarbeiter der Krankenkasse zu einem Warnstreik aufgerufen. Unter den 800 Männern und Frauen, die ihren Ausstand am Mittag mit einer Kundgebung in Berlin beendeten, seien rund 350 Kassen-Mitarbeiter aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Niedersachsen gewesen.

"Wir sind mit dem heutigen Tag sehr zufrieden: gutes Wetter, gute Stimmung, guter Warnstreik", sagte der Verdi-Sprecher nach dem Ausstand.

Die Gewerkschaft fordert Gehaltssteigerungen von 5,2 Prozent. Der Arbeitgeber hatte 2,5 Prozent Erhöhung zum 1. April 2014 sowie ein weiteres Prozent ab Juli 2015 angeboten. Das lehnt Verdi als unzureichend ab.