Halle - Das Aktionsbündnis "Perspektiven gestalten" der Martin-Luther-Universität (MLU) Halle-Wittenberg will am Dienstag gegen Kürzungen im Hochschulbereich demonstrieren. Gefordert werde unter anderem der Erhalt aller Studienplätze in Sachsen-Anhalt sowie die Rettung der von der Schließung bedrohten Institute an der Universität, hieß es in dem am Samstag verbreiteten Aufruf. Zugleich wende sich das Bündnis gegen pauschale Kürzungen und prekäre Beschäftigungsverhältnisse im öffentlichen Sektor. Dem Bündnis gehören neben dem Studierenden- und dem Personalrat der MLU die Hochschulgruppen der Gewerkschaften Verdi und GEW sowie die der Jusos, der Piraten, der Linken und der Grünen an.