Oschersleben - Das von einer schweren Startkollision geprägte zweite Rennen im ADAC GT Masters geht an das Audi-Duo René Rast und Kelvin van der Linde. Die Piloten vom Team Prosperia C. Abt Racing fuhren den Audi R8 LMS ultra am Sonntag in der etropolis Motorsport Arena Oschersleben mit einem Vorsprung von knapp 2,5 Sekunden auf die Zweitplatzierten Christian Engelhart (27) und Jaap van Lagen (37, Porsche 911 GT3 R/GW IT Racing Team) über die Ziellinie. Platz drei in dem wegen des Startunfalls auf 48 Minuten verkürzten Rennens sicherten sich Dominik Baumann (21) und Claudia Hürtgen (43, BMW Z4 GT3/PIXUM Team Schubert).

Neun Sekunden nach der Freigabe des fliegend gestarteten Rennens hatten sich auf der Start- und Zielgeraden sechs Fahrzeuge ineinander verkeilt und teilweise überschlagen. Das einstündige Sprintrennen war daraufhin für mehr als 20 Minuten unterbrochen.