München - Der deutsche Tennisprofi Dustin Brown hat beim ATP-Turnier in München die zweite Runde erreicht. Der 29-Jährige gewann sein Auftaktmatch gegen den Kroaten Ivo Karlovic mit 7:6 (7:4), 7:6 (7:5) und trifft nun auf den topgesetzten Italiener Fabio Fognini.

"Ich wusste, was für ein Match das wird", sagte der Profi mit den Rastalocken aus Winsen/Aller. Gegen den 2,10 Meter großen Aufschlagspezialisten behielt Brown, dem wie seinem Gegner kein Break gelang, in den Tiebreaks die Nerven. "Es kommt in so Spielen einfach immer drauf an, wie man retourniert", sagte Brown.

Der Weltranglisten-86. hatten den im Klassement um 33 Plätze besser positionierten Karlovic in diesem Jahr bereits in Doha bezwungen. Brown war als erster von sieben deutschen Spielern im Hauptfeld im Einsatz - nun wartet der Weltranglisten-15. Fognini. "Das wird ein komplett anderes Match", meinte Brown. Gegen den Italiener hat er noch nie gespielt. Beim mit 485 760 Euro dotierten Sandplatz-Event in München ist es nun soweit.

Karlovic war am ersten Tag bereits der dritte ehemalige Top-15-Spieler, der nicht in die zweite Runde einzog. Der frühere Weltranglisten-Dritte Nikolai Dawidenko aus Russland unterlag dem Argentinier Federico Delbonis mit 2:6, 6:7 (4:7). Zuvor war Jarkko Nieminen aus Finnland, einst die Nummer 13 der Welt, mit 2:6, 1:6 am Kolumbianer Alejandro Falla gescheitert.

Am Dienstag greifen fünf weitere deutsche Spieler in das Turniergeschehen ein. Den Auftakt macht Qualifikant Jan-Lennart Struff gegen den Spanier Feliciano Lopez. Danach ist auf dem Center Court am Aumeisterweg Philipp Kohlschreiber gegen den Usbeken Denis Istomin an der Reihe. Zugleich trifft Australian-Open-Juniorensieger Alexander Zverev, der wie Brown eine Wildcard erhielt, auf den Österreicher Jürgen Melzer. Außerdem spielen noch Lokalmatador Peter Gojowczyk gegen Sergej Stachowski aus der Ukraine und Michael Berrer gegen den Südtiroler Andreas Seppi. Tommy Haas hat für die erste Runde ein Freilos und steigt erst im Achtelfinale ins Turnier ein.