Magdeburg - Die Fahrgastschiffer in Sachsen-Anhalt blicken optimistisch auf die beginnende Hauptsaison. "Wir haben das maue Vorjahr und das Hochwasser überstanden, und versuchen jetzt wieder auf die Beine zu kommen", sagte eine Sprecherin der Reederei Riedel am Mittwoch in Halle. Wegen des guten Wetters in diesem Jahr seien bereits in der seit April laufenden Vorsaison viele Wochenendtouren auf der Saale gut gebucht worden. Im Vorjahr hatten der kalte und nasse Frühling sowie das Juni-Hochwasser für große Einbußen bei den Ausflugs-Reedereien im Land gesorgt.

Auch bei der Saale-Unstrut Schifffahrtsgesellschaft in Naumburg sind die Organisatoren zufrieden mit dem Start. "Der Zustrom ist wirklich gewaltig", berichtete eine Sprecherin. Viele Sonderfahrten der im Mai beginnenden Sommersaison seien bereits bis in den Oktober hinein vorgebucht.

Auch die Weiße Flotte in und um Magdeburg fährt zu Beginn der Hauptsaison mehr Routen über die Elbe. So führen die mehrstündigen Rundfahrten über das Wasserstraßenkreuz bis zum September durch das historische Schiffshebewerk Rothensee, wie die Reederei mitteilte.