Magdeburg - Zwei Einbrecher, die in einer Magdeburger Wohnung einen Brand gelegt haben sollen, werden weiterer Straftaten verdächtigt. Das kam bei einem Verhör der beiden 18-Jährigen ans Licht, wie die Polizei am Freitag berichtete. Einem der beiden werden neun Straftaten zur Last gelegt, darunter weitere Einbrüche. Das Duo aus Magdeburg soll am Donnerstag elektronische Geräte aus einer Wohnung gestohlen und anschließend eine Couch angezündet haben. Die Beschuldigten befinden sich in Untersuchungshaft. Eine vierköpfige Familie, die wegen Verdachts auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gekommen war, konnte die Klinik mittlerweile wieder verlassen.