Mansfeld/Halle - Unbekannte haben in Mansfeld (Kreis Mansfelder Land) Sperrmüll angezündet und dabei ein ganzes Haus in Brand gesteckt. Es entstand ein Schaden von 150 000 Euro, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag in Halle. Die beiden 49 und 54 Jahre alten Bewohner wurden von einem bellenden Hund geweckt und konnten sich retten. Nach ersten Erkenntnissen hatten Unbekannte in der Nacht zum Freitag eine für den Sperrmüll auf der Straße abgestellte Couch angezündet. Das Feuer griff auf das Dach und den Rest des Wohnhauses über. Auch ein zweiter Sperrmüllhaufen in der Straße ging in der Nacht in Flammen auf.