Oberhof - Kevin Kuske wird im nacholympischen Winter wieder die Schlitten des Oberhofer Viererbob-Weltmeisters Maximilian Arndt auf Geschwindigkeit bringen. Der Wechsel des 35-Jährigen, der in den vergangenen Jahren zur Mannschaft des für Riesa startenden Thomas Florschütz gehörte, ist am Samstag bestätigt worden. Beim ersten gemeinsamen Training auf der Oberhofer Anschubstrecke waren neben Arndt und Kuske auch Martin Putze und Alexander Rödiger dabei, die gemeinsam mit dem Potsdamer viele Jahre zum Team des Oberhofer Rekord-Olympiasiegers André Lange gehört hatten.

Kuske, der erfolgreichste Anschieber der Bob-Geschichte, war in den vergangenen Wochen von mehreren Teams umworben worden. Die Rückkehr nach Oberhof begründete er mit den besseren sportlichen Aussichten. Kuske hat sich als langfristiges Ziel wie das gesamte Team um Maximilian Arndt die Olympischen Spiele 2018 im koreanischen Pyeongchang gesetzt.