Paris - Als zweiter deutscher Herren-Tennis-Profi steht Philipp Kohlschreiber bei den French Open in der zweiten Runde. Drei Tage nach seinem Turniersieg in Düsseldorf gewann Kohlschreiber in Paris 7:5, 6:4, 6:1 gegen den Spanier Pere Riba.

Nächster Gegner ist Kohlschreibers Düsseldorfer Halbfinal-Kontrahent Denis Istomin aus Usbekistan. Als erster der gestarteten acht deutschen Herren war am Vortag Tobias Kamke weitergekommen, Benjamin Becker und Andreas Beck schieden aus.

Kohlschreiber verschaffte sich im ausgeglichenen ersten Satz mit dem Break zum 6:5 den entscheidenden Vorteil, wenig später nutzte der Weltranglisten-24. aus Augsburg seinen zweiten Satzball und ließ sofort ein weiteres Break zum 1:0 im zweiten Durchgang folgen. Gegen die Nummer 84 der Welt musste Kohlschreiber auch danach weiter zunächst viel Arbeit verrichten und für seine Punkte kämpfen. Riba zeigte solides Sandplatz-Tennis, in kritischen Momenten konnte Kohlschreiber aber stets einen Tick zulegen.

Der zweimalige Paris-Achtelfinalist nahm Riba im dritten Durchgang den Aufschlag zum 2:1 ab. Damit war der Widerstand des 26-Jährigen gebrochen, nach 1:47 Stunden war die Partie unter dem grauen Pariser Himmel auf Platz 3 beendet.