Dresden - Der deutsche Volleyball-Meister Dresdner SC komplettiert weiter seinen Kader. Nur einen Tag nach der Verpflichtung der beiden US-Amerikanerinnen Michelle Bartsch und Molly Kreklow vermelden die Elbestädterinnen mit Louisa Lippmann den nächsten Neuzugang. Mit der 19-jährigen Angreiferin wechselt ein großes deutsches Nachwuchstalent vom USC Münster in die sächsische Landeshauptstadt und unterschreibt einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Die in Oetinghausen geborene Lippmann begann ihre Karriere in der ostwestfälischen Heimat bei der TG Herford, setzte ihre Ausbildung ab 2010 am Volleyball-Internat in Münster fort und gehörte seit 2012 zum Bundesliga-Kader des Vereins. DSC-Trainer Alexander Waibl plant mit ihr auf der Diagonalposition. Vor wenigen Wochen die Spielerin von Bundestrainer Giovanni Guidetti erstmals in die Nationalmannschaft berufen, mit der sie in diesen Tagen beim internationalen Turnier in Montreux aufschlägt. "Louisa verfügt, nicht zuletzt aufgrund ihrer Physis, über ein außergewöhnliches Potenzial, das es nun in Ruhe zu entwickeln gilt. Ich beobachte Louisa schon lange", meinte Waibl.