Paris - Nach Serena Williams und Li Na ist die nächste Favoritin bei den French Open der Tennisprofis ausgeschieden. Die an Nummer drei gesetzte Polin Agnieszka Radwanska verlor in Paris 4:6, 4:6 gegen die Kroatin Ajla Tomljanovic.

Die 72. der Weltrangliste steht zum ersten Mal im Achtelfinale eines Grand-Slam-Turniers. Die Außenseiterin verdiente sich den Erfolg mit ihrem guten Aufschlag und mutigem Offensivspiel. Mit dem Aus von Radwanska, Titelverteidigerin Serena Williams aus den USA und Australian-Open-Siegerin Li Na aus China sind nun die ersten Drei der Setzliste ausgeschieden.

Ebenfalls nicht mehr dabei ist Australian-Open-Finalistin Dominika Cibulkova. Die Slowakin unterlag beim 4:6, 4:6 gegen die Australierin Samantha Stosur allerdings der Paris-Finalistin von 2010. Stosur erreichte zudem 2009 und 2012 das Halbfinale und gewann 2011 die US Open. Die 19. der Weltrangliste könnte nun auf Vorjahresfinalistin und Ex-French-Open-Siegerin Maria Scharapowa aus Russland treffen.

Andrea Petkovic hatte sich nach ihrem Drittrunden-Einzug nicht allzu überrascht von den Niederlagen der Favoritinnen gezeigt. "Das ist nicht mehr die Steffi-Graf-Ära, wo die Top Vier bis zum Halbfinale durchmarschieren", sagte Petkovic.