Barby - Weil er einen Fußgänger tödlich verletzt und dann die Flucht ergriffen haben soll, ist ein 51-jähriger Autofahrer ins Visier der Ermittler geraten. Er sei verdächtig, den 45 Jahre alten Mann am Samstag in Barby (Salzlandkreis) auf der Fahrbahn erfasst zu haben, sagte ein Sprecher der Polizei am Montag in Bernburg. Danach soll er kurz gebremst haben und dann zügig weitergefahren sein. Ein Zeuge und eine in der Nähe wohnende Krankenschwester hätten sich sofort um den Schwerverletzten gekümmert, der jedoch noch an der Unfallstelle starb.