Südliches Anhalt - Bei einem Feuer in einer Werkhalle in Südliches Anhalt (Anhalt-Bitterfeld) ist ein Sachschaden von mehr als einer Million Euro entstanden. Der Brand brach in der Nacht zum Donnerstag aus, wie die Polizei mitteilte. Mitarbeiter versuchten zunächst selbst, die Flammen zu löschen - allerdings vergeblich. Drei Männer wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr löschte den Brand schließlich. Die Brandursache war zunächst unklar, die Polizei beschlagnahmte die Werkhalle. Darin wurde an teils teuren Maschinen gearbeitet.