Zerbst - Bei einem Autounfall in Zerbst (Kreis Anhalt-Bitterfeld) ist ein Neugeborenes schwer verletzt worden. Das Baby wurde am Donnerstagabend mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen, wie ein Polizeisprecher am Freitag in Dessau-Roßlau sagte. Zuvor hatte ein 23 Jahre alter Autofahrer an einer Kreuzung die Vorfahrt missachtet und war in das Heck eines anderen Wagens gefahren. Dabei wurde das Neugeborene auf dem Rücksitz schwer verletzt. Der 23-Jährige sowie der 32 Jahre alte Fahrer des zweiten Autos blieben unverletzt.