Magdeburg - Vom Hochwasser betroffene Kleingärtner und Besitzer von Wochenendhäusern in Sachsen-Anhalt sollen künftig mehr Geld erhalten. Bei einen nachgewiesenen Schaden von bis zu 1000 Euro bekommen sie die volle Summe als Zuschuss, statt bislang nur maximal 600 Euro. Sind die Schäden größer, gibt es zusätzlich noch bis zu 60 Prozent der förderfähigen Kosten, wie das Bauministerium am Freitag in Magdeburg mitteilte. Die Investitionsbank des Landes berechne alle bereits erteilten Bewilligungen noch einmal, es müssten keine neuen Anträge gestellt werden.

Den Angaben zufolge gab es Ende Mai 1230 Anträge von Kleingärtnern und Besitzern von Wochenendhäusern mit einem Gesamtschaden von 5,7 Millionen Euro.