Magdeburg - In den Gruson-Gewächshäusern in Magdeburg steht die größte Blume der Welt - der Titanenwurz - kurz vor der Blüte. Die Pflanze, die in den tropischen Regenwäldern zu Hause ist, zeigt eine inzwischen 1,40 Meter hohe Knospe. In einer Woche wird sie für zwei bis drei Tage erstmals ihren Blütenstand öffnen und das große Tropenhaus mit einem sehr strengen und intensiven Geruch erfüllen, wie die Stadt Magdeburg am Freitag mitteilte. Die Entwicklung von Amorphophallus titanum könne auch live im Internet verfolgt werden. Die Pflanze war 2012 ein Geschenk der Stadt Bonn.

Der Titanenwurz gehört zur Familie der Aronstabgewächse. Sie bildet eine unterirdische Knolle, die über 150 Kilogramm schwer werden kann. Erst nach mehreren Jahren kann aus der Knolle eine bis zu drei Meter hohe kolbenförmige Blüte hervorgehen. Laut Guinness-Buch der Rekorde ist es die größte Blume der Welt. In der Natur ist die 1878 von einem italienischen Botaniker auf Sumatra entdeckte Pflanze stark gefährdet. In Europa ist es seit 1889 nur rund 60 Mal gelungen, einen blühenden Titanenwurz zu präsentieren, wie die Stadt weiter mitteilte.