Dessau-Roßlau - Die Grünen in Sachsen-Anhalt haben die Landesvorsitzenden Cornelia Lüddemann (46) und Sebastian Lüdecke (26) für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt. Lüddemann erhielt auf einem Landesparteitag am Samstag in Dessau-Roßlau 69,7 Prozent der Stimmen. Für Lüdecke stimmten 73,1 Prozent der Delegierten, wie Grünen-Sprecherin Paula Grobbecker in Dessau-Roßlau mitteilte. Gegenkandidaten gab es nicht.

Als Beisitzer rückten im Ergebnis der Wahlen mit Annegret Schikowski, Dennis Helmich, Ulrike von Thadden und Stephanie Malek neue Gesichter in den siebenköpfigen Landesvorstand ein. Zum Schatzmeister wählten die Delegierten Bernhard Bystron.

Lüdecke sprach von einer "Mischung aus Erfahrung und frischen Ideen" im neuen Vorstand. "Gemeinsam werden wir die Partei im Jahr 2016 in die Regierung führen, um uns unter anderem für eine ökologische und tiergerechte Landwirtschaft sowie gute Bildung von Anfang an einzusetzen", sagte der 26-Jährige.

Die Grünen haben nach eigenen Angaben derzeit etwa 735 Mitglieder in Sachsen-Anhalt. Auf dem 33. Landesparteitag diskutierten die Delegierten auch über zwei Leitanträge zur Agrarpolitik sowie zur Entwicklung an Schulen und Hochschulen.