Burg (lw) l Mini-Fußball-WM in Burg: Die Burger Kicker haben ein mit zehn Mannschaften und Spielern unter anderem aus Afghanistan, Albanien oder Westafrika besetztes Turnier gewonnen. In einem umkämpften Finale gegen die Fruchtbomber Schermen siegten sie mit 4:3 im Neunmeterschießen. Der Pokal bleibt also in der Kreisstadt, doch mehr Bewusstsein für Toleranz und Demokratie haben alle mitgenommen - und das war das Ziel der Organisatoren. Lesen Sie am Dienstag mehr in der Volksstimme und im E-Paper.