Magdeburg - Die vor einem halben Jahr von der katholischen Kirche ins Leben gerufene Flüchtlingshilfe Sachsen-Anhalt hat bislang 16 Familien und Einzelpersonen unterstützt. Es seien 24 606,17 Euro ausgezahlt worden, teilte ein Sprecher des Bistums Magdeburg auf Nachfrage der Nachrichtenagentur dpa mit. Damit seien alle bisher eingegangenen Anträge bewilligt worden. Das Bistum sammelt seit Januar Spenden, um noch stärker Flüchtlinge aus Krisenregionen wie Syrien zu unterstützen. Die Kirche hatte die Initiative mit 60 000 Euro ausgestattet. Die Einnahmen lägen nun bei 132 400 Euro.