Magdeburg - Zwei Schüler vom Magdeburger Werner-von-Siemens-Gymnasium haben bei der Robocup-Weltmeisterschaft in Brasilien einen ersten Platz erreicht. In einem Nachwuchswettbewerb, der die Suche nach verschütteten Personen in einem eingestürzten Gebäude simuliert, setzten sie sich gegen 22 Teams durch, wie die Stadt am Freitag mitteilte. In dem Wettbewerb musste ein autonom agierender Roboter in einem Labyrinth mehrere Wärmequellen finden, Hindernisse überwinden und gefährliche Gebiete möglichst schnell wieder verlassen. Bei den "13. Robocup German Open" im April in Magdeburg hatte das Team bereits den Deutschen Meistertitel gewonnen.